Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Das eben ist der Liebe Zaubermacht,
Daß sie veredelt, was ihr Hauch berührt,
Der Sonne ähnlich, deren goldner Strahl
Gewitterwolken selbst in Gold verwandelt.

Franz Grillparzer (1791 - 1872), Wiener Hofkonzipist und Burgtheaterdichter

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

A. de Saint-Exupéry

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Besser geliebt und verloren, als überhaupt nicht geliebt .

Alfred Lord Tennyson (1809 - 1892), englischer Dichter, Elegien, Gedichte und Verserzählungen

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
An der wirklichen Verbindung mit der Liebe
scheitern wir alle durch unseren Kopf.
Doch die Liebe ist stark und findet oft eine Umgehungsstraße!

Irina Rauthmann (*1958.), deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin


Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Aber für solche,
in denen die Liebe wohnt,
ist die ganze Welt nur eine Familie.

R. W. Trine

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Das Maß der Liebe ist die Liebe ohne Maß


Franz von Sales



--------------
Liebe Grüße
11i

                         °""° You may say I'm a dreamer, but I'm not the only one . . . °""°

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001

Liebe und Freundschaft der meisten Menschen ist ein Füllen der eigenen Leere mit fremden Inhalt.

(Friedrich Hebbel, deutscher Dichter, 1813-1863)

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Die große Tragik des Lebens liegt nicht darin, daß die Menschen sterben, sondern darin, daß sie aufhören zu lieben.

William Somerset Maugham (1874 - 1965), englischer Erzähler, Komödiendichter und Dramatiker

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Ganz und gar liebenswert bist du
und hast doch Angst
der Liebe nicht wert zu sein
Giesst auf Flammen so lange Wasser
bis sie nicht mehr flackern
und glaubst dann zu wissen:
sie waren nicht
Feuer genug.

Jörn Pfennig

Giga User
Gruppe: Moderatoren (+A)
Beitraege: 3299
seit: August 2001
Das ist das Größte, was dem Menschen gegeben ist, daß es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.

Theodor Storm, eigentlich Hans Theodor Woldsen Storm (1817 - 1888), deutscher Jurist, Dichter und Novellist